Haben Sie Fragen?
Dann kontaktieren Sie uns!
Zu den Videos
xxx

11. Dezember 2015

Unternehmensgruppe Henrich: Investitionen in Umweltschutz

Unser Thema: Effiziente Energienutzung dank BHKW & Co.

Energetik

Entsorgung – das Schwerpunktthema unserer Unternehmensgruppe. Seit Jahrzehnten setzen wir Maßstäbe, etwa wenn es bei unseren Unterflursystemen und Schneckenverdichtern um aktiven Umweltschutz und Ressourcenschonung durch sachgerechte Entsorgung geht. Ökologische und ökonomische Maßstäbe liegen auch den umfassenden energetischen Maßnahmen zugrunde, die die Unternehmensgruppe Henrich in der vergangenen Zeit umgesetzt hat. Ob modernes BHKW, leistungsstarke Deckenstrahlheizkörper oder die Dämmung unserer Hallendächer – Umweltschutz ist unser Thema.

BHKW, Dachisolierung, Deckenstrahlheizkörper, Lichtbänder oder LED-Beleuchtung – in den vergangenen Monaten hat unsere Unternehmensgruppe ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Unser Ziel: Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ressourcenschonung durch die zeitgemäße Nutzung von energetischen Zukunftstechnologien. Dass die gesamten Umbaumaßnahmen während des laufenden Produktionsbetriebs umgesetzt wurden, stellte nicht nur unsere Mitarbeiter, sondern auch die regionalen, zuverlässigen Handwerksunternehmen der Gewerke Dach, Heizung und Elektro vor echte Herausforderungen.

Unsere energetischen vor-Ort-Maßnahmen im Einzelnen

2012 wurde das hauseigene, gasbetriebene Blockheizkraftwerk (BHKW) inklusive eines großen Pufferspeichers errichtet. Das BHKW liefert Strom für den Eigenbedarf in unserer Fertigung. Außerdem erwärmt die Anlage das Wasser des internen Pufferspeichers, das mittels Fernwärmeleitung in das Verwaltungsgebäude und mittlerweile in fast alle Produktionshallen geleitet wird, die größtenteils mit Deckenstrahlplatten ausgestattet sind.

Das System der Deckenstrahlheizkörper, dass durch das Sanitär- und Heizungs-Fachunternehmen Schacht & Brederlow aus Daaden installiert wurde, liefert ein rundum zufriedenstellendes Ergebnis. Denn die modernen Strahler erwärmen nicht nur die Produktionshallen gleichmäßig, sondern sorgen auch für ein angenehmes Raumklima. Gegenüber den bislang verwendeten einfachen Gas-Dunkelstrahlern bleibt die Wärme deutlich länger im Raum, zumal auch die neuen Schnelllauftore die Auskühlung der Hallen minimieren.

Im Zuge der energetischen Dachsanierung, ausgeführt von dem Fachunternehmen Zey aus Haiger, wurden Anfang 2015 Profilbleche mit aufgetragener Isolierung auf den bislang noch nicht gedämmten Hallendächern auf rund 2000 Quadratmetern verlegt. Auch neue leistungsstarke LED-Lampen und großzügige Lichtbänder in der Dachmitte fast aller Hallen wurden eingebaut. Das Ergebnis: Alle Arbeitsplätze sind jetzt umfassend und schattenfrei ausgeleuchtet. Das sorgt für hohe Arbeitssicherheit und eine angenehme „Tageslicht-Atmosphäre“. Safety first: Deshalb wurden die durchgeführten Maßnahmen zur besseren Energieausnutzung durch die Kompletterneuerung der Elektroinstallationen und -verteilung in den älteren Hallen sinnvoll ergänzt.

Energetik3
Energetik2
Eneretik 1
Veröffentlicht unter Allgemein