Haben Sie Fragen?
Dann kontaktieren Sie uns!
Zu den Videos
xxx

13. Oktober 2016

Traumberufe vor Ort – Spannende Ausbildungsperspektiven in Burbachs Süden

Offen, locker, unkompliziert: GREIS-Mitarbeiter im Dialog

Traumberufe

Der südlichste Teil des Siegerlandes, der Hickengrund, hat richtig was zu bieten für junge Leute. Diesen Beweis traten Anfang Oktober elf Unternehmen aus Holzhausen, Niederdresselndorf und Lützeln an – und luden Schüler der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen und anderer regionaler Schulen ein zu spannenden Live-Einblicken in 25 Ausbildungsberufe. Bäcker oder Sport- und Fitnesskaufmann, Bauzeichner oder Verfahrensmechaniker, Erzieher oder Pflegefachkraft – die vorgestellten Traumberufe für künftige Azubis in Industrie, Handwerk, Gewerbe und Dienstleistungen spiegelten die ganze Bandbreite wider, die die erfolgreichen Unternehmen in Burbachs Süden zu bieten haben. Auch die Stahlbehälterbau GREIS GmbH beteiligte sich an der Premiere dieser etwas anderen Ausbildungsmesse – und zeigte, dass ein Berufseinstieg direkt vor der Haustür echt spannend, zukunftsorientiert, vielfältig und attraktiv sein kann.

Traumberufe vor Ort – die beteiligten Unternehmen öffneten nicht nur einen Nachmittag lang ihre Türen, sondern nahmen die Schüler der Klassen 9 und 10, die sich im Unterricht auf dieses Live-Erlebnis vorbereitet hatten, mit hinter die Kulissen. Job-Hopping per Shuttle-Dienst war angesagt, damit Schüler ihre jeweiligen Traumberufe aus dem breiten Angebotsportfolio heraussuchen und kennenlernen konnten.
Infos pur, etwa zu Karrieremöglichkeiten, zu Ausbildungsinhalten oder zu organisatorischen Dingen, konnten die interessierten Schüler auch bei GREIS mitnehmen – und im offenen Dialog mit jungen Mitarbeitern, wie Nico Kindler, Meister im Bereich Unterflursysteme, oder Dominic Schoew, Technischer Produktdesigner und ehemaliger Azubi, und Lara Nies, Azubi Industriekauffrau, viel erfahren zum Arbeitsalltag, zur theoretischen- und praktischen Ausbildung oder zu Arbeitszeiten. „Ins Gespräch kommen mit anderen jungen Leuten, unkompliziert und auf Augenhöhe – besonders diese unkomplizierte Art der Kommunikation hat gut funktioniert“, ist sich Matthias Schreiber, kaufmännischer Leiter der Unternehmensgruppe Henrich, sicher.
Ob Schneckenverdichter mit Holzbrecher, hochmoderner Schweißroboter oder die Fertigung von verschiedenen Unterflurcontainern – die Produktionshallen, in die die vielen Schülergruppen bei den Rundgängen Einblicke bekamen, sorgten für überraschte Blicke und spannende Erkenntnisse. „Toll zu sehen, wie ein Industrieunternehmen funktioniert“, zog ein Schüler nach seinem Besuch bei GREIS eine positive Bilanz. Und wusste auch schon, welcher Ausbildungsjob zu seinem Traumberuf werden könnte: „Technischer Produktdesigner finde ich super spannend.“ Aber auch die beiden anderen vorgestellten Ausbildungsmöglichkeiten, Industriekauffrau bzw. -mann und Konstruktionsmechaniker, fanden ihre Interessenten. „Eine gelungene Aktion – denn wohnortsnahe Ausbildung ist ein wichtiger Beitrag für unser Unternehmen, um dem demografischen Wandel zu begegnen“, bilanzierte Matthias Schreiber diesen Traumberufe-Tag, der auch von der IHK Siegen-Olpe mit viel Lob bedacht wurde.

Veröffentlicht unter Allgemein